Alle Kategorien

BLOG

Was sind die Hauptkomponenten eines Gabelstaplers?

2024-01-19 15:26:50

Ein Gabelstapler ist ein kleines Industriefahrzeug, an dessen Vorderseite eine kraftbetriebene Gabelplattform angebracht ist, die durch Einführen der Gabel unter die Last angehoben oder abgesenkt und bewegt werden kann. Gabelstapler erfüllen die Anforderungen einer Vielzahl von Branchen, darunter Lagerhallen und andere große Lagereinrichtungen. Gabelstapler werden mit Elektrobatterien oder Verbrennungsmotoren angetrieben. Bei einigen Gabelstaplern kann der Bediener die Maschine im Sitzen fahren und bedienen, bei anderen muss der Bediener im Stehen arbeiten. Es wird branchenübergreifend häufig zum Transport von Materialien und Gütern eingesetzt.

Lassen Sie uns die Schlüsselkomponenten eines Gabelstaplers, den Gabelstaplermechanismus und seine Anwendungen im Detail besprechen.
Wichtige Komponenten von Gabelstaplern, die Sie kennen müssen
Ein Gabelstapler besteht aus verschiedenen Komponenten, die zur effizienten Bewältigung der Aufgabe erforderlich sind. Vom Rahmen über die Antriebsquelle bis zum Gegengewicht sind dies alles notwendige Voraussetzungen für den effizienten Betrieb des Gabelstaplers.
1. Rahmen


Der LKW-Rahmen ist eine wichtige Komponente, die die Basis der Maschine bildet. Alle wichtigen Komponenten des Gabelstaplers, einschließlich Räder, Gegengewichte und Mast, sind am Fahrzeugrahmen befestigt.
2. Balancegerät


Das Gegengewicht ist ein Gusseisengewicht, das an der Rückseite des Gabelstaplers befestigt ist. Der Zweck der Ausgleichsvorrichtung besteht darin, die angehobene Last auszubalancieren, ohne dass sie umkippt.
Bei Elektrostaplern ist die Auswuchtvorrichtung an der Blei-Säure-Batterie befestigt.
3. Energieversorgung


Die Antriebsquelle eines Gabelstaplers ist ein Verbrennungsmotor. Der Motor kann mit Flüssiggas, komprimiertem Erdgas, Diesel und Erdgas als Kraftstoff betrieben werden. Elektrostapler werden mit Brennstoffzellen oder Blei-Säure-Batterien betrieben.
4. Gabelträger


Der Gabelrahmen ist an der Mastführungsschiene befestigt und ermöglicht so eine einfache Auf- und Abwärtsbewegung.
5. Mast


Der Mast ist ein vertikaler Abschnitt, der die Last auf und ab drückt. Die Mastbaugruppe besteht aus ineinandergreifenden Schienen, die eine horizontale Kontrolle ermöglichen. Masten können ebenso wie Gabelstapler mit Rollen ausgestattet sein.

Wie funktioniert ein Gabelstapler?
Ein Gabelstapler wird von zwei miteinander verbundenen Mechanismen angetrieben:
1.Paar Hydraulikzylinder
2. Paar Rollenkettenräder
3 Regler
4. Hebemechanismus: Hydraulikzylinder


Der Hebegriff ist mit einer elektrischen Luftpumpe an der Unterseite des Gabelstaplers verbunden. – Sobald der Griff gedrückt wird, wird die Luftpumpe aktiviert, die Außenluft durch den Filter ansaugt und in ein Rohr drückt, das direkt zum Hydraulikzylinder führt. Der Hydraulikzylinder besteht aus einem Hohlrohr mit geschlossenem Ende und einem Kolben mit flexibler Schmierung an einem Ende. Durch den Boden des Zylinders wird Luft eingeschlossen, so dass Gas eindringen kann, ohne auszuströmen.

Das Gasvolumen in der Flasche erhöht den Druck in der Flasche. Der auf den Kolbenkopfbereich ausgeübte Druck erzeugt eine nach oben gerichtete Kraft. Diese Kraft bewegt den Kolben nach oben, wodurch das Gasvolumen vergrößert und der Druck verringert wird. Es stellt ein physikalisches Gleichgewicht auf der Höhe des Gabelstaplers her und erzeugt äquivalente Kräfte aus dem Gas und der Gabelstaplerlast.
1. Erhöhen Sie die Belastung
Der Bediener drückt den Griff nach vorne und signalisiert dem Gabelstapler, überschüssige Luft in den Zylinder zu pumpen.
2. Reduzieren Sie die Belastung
Der Bediener zieht den Griff zurück, was anzeigt, dass ein spezielles Ventil Gas aus der Flasche ablässt.
3. Verwenden Sie einen Gabelstapler, um Ihren Hebevorgang zu reduzieren: Hebemechanismus – Rollenkettenrad
Hydraulikkolben sind an zwei vertikalen Hauptstrukturen, sogenannten „Masten“, befestigt. Die zum Transport der Ladung verwendete Gabel ist über ein Paar Rollenkettenräder mit dem Körper des Gabelstaplers verbunden, deren Drehpunkt das Zahnrad an der Spitze des Mastes bildet.
Wenn also der Hydraulikkolben den Mast nach oben drückt, werden die Zahnräder am Mast gegen die Rollenkette gedrückt. Dies liegt daran, dass eine Seite der Kette am unbeweglichen Rahmen des Gabelstaplers befestigt ist und der Mast sich nur dann nach oben bewegen kann, wenn sich das Zahnrad im Uhrzeigersinn dreht und die Gabel nach oben zieht. Die Bedeutung dieses Mechanismus besteht darin, dass die Gabel außerhalb der Reichweite des Zylinders bleibt. Wenn es mit Rollenkettenrädern nicht funktioniert, benötigt der Gabelstapler einen größeren Zylinder, um die Last auf die gleiche Höhe zu heben.

Gabelstapler verfügen über zwei Sätze von Steuergeräten: eines zum Lenken und das andere zum Heben.
1. Lenksteuerung
Die Lenksteuerung funktioniert wie ein Golfwagen, mit Gaspedal, Lenkrad, Bremsen, Rückwärts- und Vorwärtsgang. Der Gabelstapler verfügt über eine Hinterradlenkung. Wenn Sie das Lenkrad drehen, beginnen sich die Hinterräder der Hinterachse hin und her zu drehen. Dies ist bewusst darauf ausgelegt, dem Bediener eine größere Rotation und Präzision beim Umschlagen der Ladung zu ermöglichen.
2. Aufzugssteuerung
Die Hubsteuerung besteht aus zwei Hebeln: einem zum Anheben und Absenken der Gabel und einem zum Vor- und Zurückkippen der Last. Die Hubsteuerung funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie der oben besprochene Hubmechanismus. Der Kippmechanismus ist anders. Am Fuß des Mastes sind zwei zusätzliche Hydraulikzylinder angebracht.
Sobald sich der „Kippgriff“ nach vorne bewegt, füllt sich die Kabine automatisch mit Luft. Der Druckanstieg reicht aus, um den Kopf des Kolbens zu drücken und den Mast von der Fahrzeugkarosserie wegzubewegen.
Sobald der „Kippgriff“ zurückbewegt wird, verlässt die Luft sanft den Zylinder und wird zu anderen Teilen des Zylinders gepumpt, die mit dem Mast verbunden sind. Wenn der Kolben nach vorne drückt, wird der Mast nach hinten gegen das Fahrzeug gedrückt.

Inhaltsverzeichnis